Termine

Arbeitstermine & Jahresplan »
13.12.2019
Sch!llerschulstand auf dem Offenbacher Weihnachtsmarkt

20.12.2019
Beginn der Weihnachtsferien nach der 3. Stunde

23.12.2019 - 10.01.2020
WEIHNACHTSFERIEN

17.01.2020
Wandertag Jg. 6

21.01.2020
Elternabend "Leserechtschreibschwäche" (LRS)

24.01.2020
Wandertag Jg. 5

27.01.2020
Wandertag 9b, c, d

28.01.2020
Wandertag Jg. 8 & 9a, e, f

Hochbegabtenförderung an der Schillerschule

Integriertes Konzept

Für die Schillerschule als integrierte Gesamtschule sind heterogene Schülergruppen der alltägliche Normalzustand. Hier sitzen der/die potentielle Abiturient/in neben dem/der Realschüler/in und neben dem/der Hauptschüler/in. Unser Ziel ist es, jeden Schüler und jede Schülerin gemäß seines/ihres Potentials zum bestmöglichen Schulabschluss zu führen. Das geht nicht ohne die Mitwirkung des Schülers bzw. der Schülerin. Deshalb gilt …

Fördern und Fordern

Schwächere fördern und leistungsstärkere fordern - das ist unser Credo. Vom Mathe-Förderkurs und Lese-Rechtschreib-Förderkurs zur Hausaufgabenbetreuung, über den Chemie-Forderkurs zu Intensiv­kursen Deutsch oder  Englisch als Vorbereitung zur gymnasialen Oberstufe - um nur einige zu nennen - bietet die Schillerschule ein breit gefächertes Angebot auf allen Leistungsebenen.

Hilfe - mein Kind ist hochbegabt

Statistisch gesehen ist in jeder zweiten Schulklasse mit einem hochbegabten Kind zu rechnen. Aber was ist eigentlich "Hochbegabung"? Hier kursieren viele Mythen: "hochbegabte Außenseiter",  "schwierige Persönlichkeiten" und Ähnliches. Wie die neuere Forschung zeigt, ist das Gegenteil der Fall: die überwiegende Anzahl der hochbegabten Schüler und Schülerinnen unterscheidet sich kaum von allen anderen Schülern und Schülerinnen - außer, dass sie intelligenter sind. Hochbegabte Schüler und Schülerinnen können - müssen aber nicht unter den Klassenbesten sein. Oft haben sie noch weitere Interessen und die Schule machen sie so "nebenbei" mit.

Nur in ganz seltenen Fällen kann es auch bei Hochbegabten zu Schulproblemen kommen. Die Ursachen sind ähnlich den Ursachen beim Schulversagen der Nicht-Hochbegabten. Speziell in diesen Notfällen ist eine qualifizierte Beratung und Diagnostik erforderlich. Die Schillerschule berät Eltern und Schüler/innen und vermittelt im Bedarfsfall schulpsychologische Ansprechpartner.

Gütesiegel für Hochbegabung

Das hessische Schulwesen verfügt über ein flächendeckendes sachgerechtes Beratungs- und Förderangebot für hohe Begabungen bei Schülerinnen und Schülern. Bereits seit 2003 gehört die Schillerschule zu den mittlerweile 164 hessischen Gütesiegelschulen. Das Gütesiegel wird vom Land Hessen jeweils für drei Jahre verliehen und ggf. verlängert. Als Gütesiegelschule erfüllt die Schillerschule die Anforderungen des Hessischen Kultusministeriums:

  • Entwicklung eines Förderkonzepts zur Hochbegabtenförderung als Teil des Schulprogramms,
  • Bereitschaft zur Herbeiführung einer sachgerechten Diagnostik hochbegabter Schülerinnen und Schüler im Bedarfsfall,
  • Bereitschaft zu individueller Förderung im Bedarfsfall,
  • unvoreingenommene Beratung von Eltern zum Thema Hochbegabung,
  • Zusammenarbeit mit kompetenten einschlägigen außerschulischen Institutionen,
  • regelmäßige Lehrerfortbildung zum Thema,
  • gründliche Dokumentation und Evaluation der eingerichteten Fördermaßnahmen.

Hochbegabte Schüler und Schülerinnen sind an der Schillerschule bestens aufgehoben. Individuelle Förderung und differenzierte Unterrichtsangebote, Wahlpflichtkurse und das breite Ganztagsangebot fördern und integrieren Hochbegabte in den Schulalltag. Und da - so sagt die neuere Forschung - gehören sie auch hin. In der heterogenen Gruppe profitieren alle Schülerinnen und Schüler.

Beratung

Bei "Verdacht" auf Hochbegabung oder Fragen zur Hochbegabtenförderung oder zur Diagnostik können Eltern und Schüler/Schülerinnen über unser Sekretariat einen Beratungstermin vereinbaren: Tel.: 069 - 8065 2245